Blog navigation

Neueste Beiträge

Hallenbadtraining am Freitag 15. Dezember 2023
Hallenbadtraining am Freitag 15. Dezember 2023
452 Ansichten 1 Kommentar 0 Gefallen

Hallenbadtraining am Freitag 15. Dezember 2023 war ein Highlight.

weiterlesen
Wie wird Neopren hergestellt?
Wie wird Neopren hergestellt?
170 Ansichten 1 Gefallen

Video über die Herstellung eines Neoprenanzuges (in Deutsch)

weiterlesen
Getrübter Durchblick
Getrübter Durchblick
228 Ansichten 0 Gefallen

Antifog auf Kunststoffgläsern, geht das gut?

weiterlesen
Training im Y-40
Training im Y-40
251 Ansichten 0 Gefallen

Vorteile des Trainings für Freediver im Y-40, dem tiefsten Pool der Welt mit Thermalwassser

weiterlesen
Die Entstehung des Lobster Weights- Blog von Dmitri Voloshin
Die Entstehung des Lobster Weights- Blog von Dmitri Voloshin
328 Ansichten 0 Gefallen

Dmitri Voloshin, Erfinder des Lobster Weights

weiterlesen

Unterwasserjagd

Unterwasserjagd, Spearfishing, Fischfangs mit einer Harpune, ist ein kontroverses Thema, das manchmal hitzige Debatten auslöst. Insbesondere SCUBA-Taucher sehen Spearfishing oft als rotes Tuch an. Doch in der Welt des Freediving, wo Taucher die Unterwasserwelt mit nur einem Atemzug erkunden, wird Spearfishing meist als eine bereichernde Ergänzung dieser faszinierenden Aktivität angesehen.

Freediving ist ein Sport, der den Taucher dazu zwingt, sich auf seinen Körper und seinen Atem zu  konzentrieren. Es ist eine Disziplin, die sowohl körperliche als auch geistige Stärke erfordert. In diesem Kontext kann Spearfishing als eine Erweiterung des Freediving gesehen werden. Es erfordert ähnliche Fähigkeiten und fördert eine noch tiefere Verbindung mit der Unterwasserwelt.

Spearfishing unter Apnoebedingungen ist eine nachhaltige Art des Fischfangs. Es ermöglicht es dem Taucher, gezielt zu fischen und nur das zu entnehmen, was er benötigt, sprich selber isst. Diese selektive Art des Fischfangs minimiert die Auswirkungen auf die Meeresumwelt und fördert einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen des Ozeans.

Es ist wichtig zu betonen, dass Spearfishing, wie jede Aktivität, die in der Natur ausgeübt wird, mit Respekt und Bewusstsein für die Umwelt durchgeführt werden sollte. Die Unterwasserwelt ist ein empfindliches Ökosystem, das geschützt und bewahrt werden muss. Jeder Taucher, der sich für das Spearfishing entscheidet, sollte sich dieser Verantwortung bewusst sein und sich bemühen, seinen Einfluss auf die Umwelt zu minimieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Spearfishing eine spannende und bereichernde Ergänzung zum Freediving sein kann. Es bietet eine neue Dimension des Engagements mit der Unterwasserwelt und fördert gleichzeitig einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen des Ozeans. Wie bei jeder Aktivität, die in der Natur ausgeübt wird, sollte jedoch immer der Respekt vor der Umwelt im Vordergrund stehen.

In der Schweiz ist Spearfishing verboten, im Mittelmeer hingegen weit verbreitet und kulturell verankert.

 
Sortiere nach:
1 bis 2 von 2 (1 Seiten) werden angezeigt